R.I.P The Death Of An Okapi

Guido Maria Kretschmer Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2013/14Guido Maria Kretschmer Show - Mercedes-Benz Fashion Week Autumn/Winter 2013/14

(English version below) Guido Maria Kretschmer. Ein Name den ich mit den aufwendigsten Roben und Designs verbinde die es auf der Fashion Week zu sehen gibt. Eine Show von ihm ist in Sachen Prominenz nicht zu schlagen. So ertönt zwischendurch tosender Applaus zu sich zärtlich posenden Models in Kleidern, die eine Geschichte erzählen mit Details die an Aufwendigkeit kaum zu überbieten sind. Aber was passierte denn nur in dieser Saision. Als Thema wählte Guido Maria Kretschmer das Okapi. Mit Vorfreude lauschte ich afrikanischen Klängen. Ein sich in der Dunkelheit räkelndes Model verhieß eine fulminante Show und enttäuscht doch auf voller Linie. Ein Okapi muss ich erklären, ist ein afrikanisches Tier. Ich weiß dies, da es zu meinen Lieblingstieren zählt. Vom Aussehen her ähnelt es einer Kreuzung aus Giraffe und Zebra. Eine Grundlage die eine große Bandbreite an Ideen und Inspirationen liefert. In diesem Fall jedoch war das Problem scheinbar die modische Umsetzung. Bewegt sich ein Okapi vorsichtig und doch mit einer einmaligen Grazie, so war dieses Verhalten bei den Modellen nicht zu finden. Schwere Stoffe zu teilweise altbackenen Schnitten wirkten fad und streckenweise langweilig. Opulent verzierte Kleider in dunklen Farben die mich schier erdrückten geben dem Buchtitel „Die Schwarze Seele Afrikas“ von Johann Deuringer eine neue Bedeutung. Neben Tierprints fanden ebenfalls metallische Stoffe ihren Weg auf den Laufsteg. So wirkte ein ausuferndes goldenes Kleid wie eine falsch herum gedrehte Ferrero Rocherkugel. Auch mit vielen der außergewöhnlichen Prints konnte ich wenig anfangen. So wirkten sie teilweise deplatziert. Auch die Verwendung von Pailletten konnte die stoffliche Kombination aus Seide und Baumwolle nicht aufwerten. Fantastisch war wie immer die aufwendige Verarbeitung und die liebevollen und hochwertige Verzierung der eingesetzten Stoffe. Stücke in gestreifter Optik als Kleid und Hose erweckten dazu ebenfalls mein Interesse. Eine Detailverliebtheit die ich in jeder seiner Kollektionen bewundere und mir fasziniert angucke. Lieber Guido, ich bin einer deiner größten Fans und weiß aus deiner Sendung Shopping Queen, dass du ein Mann der ehrlichen Worte bist und mir daher meine an dieser Stelle verzeihen wirst.

Guido Maria Kretschmer. It is a name that is entwined with the most sophisticated gowns and designs I have ever seen. Normally his collection is always one of the best and my personal highlight at Mercedes-Benz Fashion Week, but in this season he disappointed me. The name of his collection is Okapi. An Okapi is an animal that looks like a mixture of a giraffe and a zebra. As the runway went dark and a model lolled to African music I was really excited what the genius Markus Maria Kretschmer created this time, especially because the Okapi is my most favorite animal. In this case unfortunately it didn’t work out at all. Heavy fabrics with prints that looked strange were combined with frumpy cuts. Metallic shimmering fabrics manufactured into skirts and dresses looked like gift wrap. Maybe it was the surrounding or only the mood, but this collection didn´t captured me at all. The use of sequins and diamenté details looked great but looked misplaced. Even though I didn´t really liked the collections, the lavish processing of the fabrics and the show was again amazing. A dress in striped optic captured my attention and was my personal highlight. Kretschmer is unique when it´s about the presentation of his collection and proofed it with this show again.

pictures via Mercedes-Benz Fashion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>